ROSENGARTEN

mia_und_ich_mode_blog_lifestyle_rosen_garten_vintage_dresden_cantoier_newlookRosen. Sie scheinen mich auf meinen Wegen zu verfolgen. Geboren in Rosenheim, aufgewachsen im Rosenweg und selbstverständlich auch mit üppig blühenden roten Kletterrosen im Garten hat mich die Königin der Blumen mich von Anfang an begleitet. Ganz besonderen Rosen statten wir heute einen Besuch ab. Am Dresdner Carusufer gelegen finden wir den Rosengarten vor, der in der Zeit um 1935 entstanden ist. Beim Betreten des Gartens fühle ich mich sogleich in eine andere Zeit zurück versetzt.

mia_und_ich_mode_blog_lifestyle_rosen_garten_vintage_dresden_cantoier_newlookIMG_9692IMG_9702

Das liegt mitunter natürlich auch an meinem Vintage-Kleid, das ursprüng aus Schweden stammt und wohl um 1950 hergestellt wurde. Der schwere Jacquard-Stoff ist kein Vergleich mit den Stoffen, die für die heutigen Kleider im Retro-Look verwendet werden. Es entstammt einer Zeit, in der die Menschen wenig Besitztümer hatten, vom Krieg gezeichnet waren und doch wesentlich mehr auf Qualität bei der Herstellung geachtet haben als es heute der Fall ist. Mein Kleid ergänze ich durch einen flachen Canotier-Hut mit Rosenprint. Hergestellt wurde er aus Stroh und Holz. Ein kleines bisschen fühle ich mich wie zurück versetzt in die Zeit um 1954, als Audrey Hepburn in ihrer Rolle als „Sabrina“, in der sie  in Kreationen von Hubert de Givenchy über den Bildschirm flanierte. Der „New Look“ von Christian Dior bestimmte damals die Modewelt und führte dazu, dass ungeheuere Massen an Stoff in die Rockteile der Kleider verarbeitet wurden. Die von Givenchy entworfene Gaderobe Audrey Hepburns stand dem in nichts nach und zeichnete sich aus durch die Sanduhr-Silhouette, erzeugt durch weit schwingende Rockteile im Kontrast zu eng anliegenden Oberteilen.

mia_und_ich_mode_blog_lifestyle_rosen_garten_vintage_dresden_cantoier_newlookIMG_9864IMG_9858

Quand il me prend dans ses bras
Il me parle tout bas
Je vois la vie en rose

– Edith Piaf –

IMG_9733IMG_9735IMG_9745

Zurück zu dem Rosengarten. Die Bronzeplastiken „Die Genesung“ und zwei Bären ebenfalls aus Bronze setzen künstlerische Aspekte.  Ich schlendere hindurch durch Beete mit Rosen, die teilweise seit der Gründung des Gartens dort wachsen. Insgesamt sind etwa 120 ausgewählte Rosensorten hier zu finden und stammen hauptsächlich aus den 1930er Jahren. Neben den historischen Rosen und den ergänzten Züchtungen aus den Zeiten der DDR befindet sich in einer Querachse ein Rittersporn-Garten, dessen Blaunuancen mich schlichtweg faszinieren. Im Ohr habe ich „La vie en Rose“, das Lied, das Audrey alias Sabrina im Film singt. Der Nachmittag endet im Café Rosengarten bei einem Milchshake. Natürlich mit Roseneis.

IMG_9807

IMG_9907
Hat: ELIURPI | Dress: Vintage | Shoes: Roger Vivier | Purse: Vintage | Belt: Vintage (Markennennung)

MODE & MACHT

Im Herzen Dresdens befindet sich das Residenzschloss. 1547–1806 diente es den sächsischen Kurfürsten, anschließend von 1806–1918 den Königen als Residenz. Ab dem 16. Jhd. war es der Stammsitz der Wettiner, die eine maßgebliche Rolle an der kulturellen Entwicklung Dresdens spielten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Residenzschloss mehrmals umgebaut und weist somit diverse Stilrichtungen von Romantik bis zum Historismus auf. Nach der Bombadierung Dresdens wurde es ab den 1980er Jahren wieder aufgebaut und beherbergt heute fünf Museen.

mode_und_macht
Er `verfolgt´den Besucher durch die Gesamte Ausstellung durch seine Abbildung auf diversen Schmuckstücken: Der Hl. Georg

DSCN9437mode_und-macht01DSCN9270.JPGDSCN9291DSCN9272

mode_und_macht
Prunkvolles, orientalisches Reitzubehör in der Türckischen Cammer

DSCN9312.JPGmacht_und_mode_4DSCN9320DSCN9390

Im Renaissanceflügel des Schlosses wurde am 9. April 2017 die Dauerausstellung Mode & Macht eröffnet. Ausgestellt werden Kurfürstliche Prunkkleider aus der Zeit der Renaissance und des Frühbarocks. Der Erhaltungszustand dieser Textilien ist erstaunlich gut und die Kleidungsstücke sind ansonsten nur durch Bildnisse jenes Zeitalters zu belegen. Die Vorbereitung dieser Ausstellung hat mehrere Jahre in Anspruch genommen. Das Ergebnis ist eine sinnliche Pracht aus reichen Stoffen mit Spitzen und Postamenten aus Gold, Silber oder Seide, welche einst gefertigt wurden in beeindruckender Handwerkskunst.

dscn9406.jpg

DSCN9392
Das Landschaftskleid war ein Weihnachtsgeschenk der Kurfürstin-Witwe Sophie (1568-1622) an ihren Sohn Kurfürst Johann Georg I. Das gezeigte Elbtal von Dresden bis nach Meißen in form von aufwändigen, reichen Stickereien spiegelt das stolze Erbe, das der neue Landesherr schützen und erweitern sollte.

mode_und_machtmode_und_macht_06mode_und_macht_details

DSCN9465
Nicht weit vom Residenschloss befindet sich der Dresdner Zwinger. Vom Rundgang aus hat mein eine wunderbare Sicht über das gesamte Gelände und es gibt unzählige Details zu entdecken.

DSCN9489

DSCN9498
Dress: (Vintage) Leonard Paris | Jewelery : Antique | Shoes: Vintage

DSCN9507.JPGResidenzschloss Dresden
Taschenberg 2
01067 Dresden
Germany

Opening hours:
Wednesday – Monday 10:00 – 18.00
Tuesday closed

HAUS DER PALMEN

Mint würde ich nicht unbedingt als meine Lieblingsfarbe bezeichnen, auch wenn sie im Moment wieder überall gegenwärtig ist. Als grafischer Blumenprint in Kombination mit Schwarz, Flieder und Chromgrün wirkt Mint auf  Samtstoff sogar sehr edel und erinnert nicht an Krankenhauskleidung. Besonders schön finde ich den Kontrast von dem festem Baumwollsamt des Rocks und der leichten, semitransparenten Baumwoll-Seidenmischung meiner Bluse. Gerne kombiniere ich neue Stücke wie den bestickten Blazer mit Vintageschätzen wie der geflochtenen Strohtasche und meinem geliebten Leonard-Maxirock.

Seit 1958 existiert das Label Leonard in Paris und wurde von  Jacques Leonard und Daniel Tribouillard ins Leben gerufen. Daniel Tribouillard entwickelte 196o ein spezielles Druckverfahren für Englische Webstoffe, die damals als modern, jedoch auch als unbedruckbar galten. Ein weiteres Highlight ereigete sich 1968, als Leonard seine Kollektion mit äußerst leichten Kleidern aus bedrucktem Seiden-Jersey präsentierte. Dies und die farbintensiven Blumenprints machten das Label populär. Orchideen sind immer wieder ein wichtiges Gestaltungselement ‚ohne geometrische Grenzen‘ bei den Entwürfen. Und die Orchidee ist auch auf meinem Samtrock zu entdecken bei genauerer Betrachtung.

Auch im Palmenhaus des Schlossparks in Pillnitz ist die Orchidee vertreten. Das Gewächshaus entstand unter dem Kurfürsten Friedrich August III, der sich äußerst interessiert an Flora und Fauna zeigte und so die einstige Lust- und Spielstätte des Barocks in eine naturwissenschaftliche Pflanzensammelstätte verwandelte. Gerade im der kalten Jahreszeit können sich die Besucher an den Winterblühern erfreuen und sich- wie wir- ins Trockene fliehen bei Schauerwetter.

***

Mint, I would not necessarily describe as my favorite color, even if it is currently present everywhere. As a graphic floral print in combination with black, lilac and chrome green, mint looks very elegant on velvet and does not remind of hospital clothing. I especially like the contrast of the solid cotton velvet the skirt is made of and the light, semitransparent cotton-silk blend of my blouse. I like to combine new pieces like the embroidered blazer with vintage treasures such as the braided straw bag and my beloved Leonard skirt.

Since 1958 the label Leonard exists in Paris and was founded by Jacques Leonard and Daniel Tribouillard. In 196o, Daniel Tribouillard developed a special printing process for English woven fabrics, which at the time were regarded as modern, but also as unprintable. Another highlight came in 1968, when Leonard presented his collection with extremely light clothes of printed silk jersey. This and the color-intensive floral prints made the label popular. Orchids are always an important design element ‚without geometrical limits‘ in the designs. And the orchid is also to be discovered on my velvet skirt on closer inspection.

The orchid is also present in the palm house of the park in castle Pillnitz. The greenhouse was built under the Elector Frederick August III, who was extremely interested in flora and fauna and thus turned the once baroque place of pleasure into a natural scientific greenhouse. Especially in the cold season visitors can enjoy the winter blooms and flee into the dry from rainy weather like us.
palmenhaus_pillnitzpalmenhaus_pillnitzpalmenhaus_pillnitzhand_mint_leonard_parishaus_der_palmenpalmenhaus_pillnitz

haus_der_palmen1haus_der_palmen2IMG_0197.JPGIMG_0240IMG_0279IMG_0280IMG_0283IMG_0295

IMG_0209.JPG
Auch andere Blüten entdecke ich abgesehen von der Orchidee, die sich in dem Muster meines Rocks wiederfinden.

IMG_0317.JPGimg_0248.jpgIMG_0370.JPGIMG_0353.JPGIMG_0326IMG_0396

Hat: Mayser | Earrings: Antique Art Nouveau | Blouse: Kinga Mathe | Blazer: Hallhuber | Skirt: Leonard Paris | Boots: Hallhuber

INSPIRATIONS

pierre_auguste_renoir_woman_with_a _parrot_ henriette_darras
Woman with a parrot (Henriette Darras) | Pierre Auguste Renoir
rousseau.femme-exotique
Femme exotique | Henri Auguste Renoir
Schlangenbeschwoererin_henri_rousseau
Die Schlangenbeschwörerin | Henri Auguste Renoir
edgar_maxence_femme_de_la_orchidee
Femme de la Orchidee | Edgar Maxence

DIE ALTEN MEISTER

alte_meister6
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke | Bernardo Bellotto
alte_meister7
Die Frauenkirche in Dresden | Bernardo Belotto

alte_meister2

alte_meister5.jpg
Maria mit Kind und musizierenden Engeln in einer Blumengirlande (Detailansicht) | Frans Francken d. J.

alte_meister3

img_1410
Ostasiatisches und Meißner Porzellan aus der Porzellansammlung von August dem Starken

porzellansammlung_dresdenporzellansammlung_dresden_1porzellansammlung_dresden_2porzellansammlung_dresden_3porzellansammlung_dresden_4porzellansammlung_dresden_6porzellansammlung_dresden_7porzellansammlung_dresden_8porzellansammlung_dresden_10porzellansammlung_dresden_11porzellansammlung_dresden_12porzellansammlung_dresden_13porzellansammlung_dresden_14porzellansammlung_dresden_15porzellansammlung_dresden_16porzellansammlung_dresden_17

Gemäldegalerie Alte Meister | Porzellansammlung Dresden

Dienstag – Sonntag 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen